Die 50/​50 oder 2-Zonen-Methode

Die 50/​50 oder 2-Zonen-Methode

Bei der 50/​50 oder 2-Zonen Methode wird das direkte und indirekte Grilleverfahren miteinander kombiniert, in dem eine Hälfte des Kohlerostes mit Briketts bzw. Holzkohle für hohe Hitze bestückt wird. In die andere Hälfte wird eine Alu-Fettauffangschale gestellt.

Analog dazu wird auf einer Grillstation nur eine Hälfte des Grillrostes befeuert und die andere Hälfte bei ausgeschaltenen Brennern als indirekte Grillzone zum Fertiggaren genutzt.

Zuerst wird das Fleisch in der direkten Zone angegrillt, bis sich das begehrte Branding zeigt und dann anschließend in der indirekten Zone platziert und sanft fertig gegart.

Auch hier sollte der Deckel nur kurz zum Umplatzieren oder zum Testen der Kerntemperatur des Grillgutes geöffnet werden.

TIPP bei Holzkohlegrills:

Für eine optimale Luftzirkulation im Kessel zu gewährleisten sollte sich der Deckel-Lüftungsschieber über der indirekten Zone befinden. Die Grilltemperatur selbst wird über den Lüftungsschieber am Kesselboden und über die Anzahl der Briketts reguliert.